PROFIS09.04.2021

Duell gegen Spitzenreiter

Diesen Artikel empfehlen:
Dresden
Am Sonntag kommt Dynamo Dresden in den Sportpark.

Am 31. Spieltag kommt Dynamo Dresden in den Sportpark. Anpfiff ist um 14.00 Uhr. Magenta Sport überträgt live. Für das Radio ist wie gewohnt M94.5 vor Ort. Die Highlights gibt es ab 21.45 Uhr bei Blickpunkt Sport (BR).

Der Gegner: Der Aufstiegsfavorit thront seit dem 15. Spieltag an der Tabellenspitze der 3. Liga. Gerade einmal 24 Gegentore musste Dresden in dieser Saison schlucken, 13 Spiele blieb die Mannschaft um Kapitän Sebastian Mai bislang ohne Gegentor. Komfortabel ist die Ausgangssituation für die restlichen acht Partien jedoch auch nicht unbedingt. Hansa Rostock, gegen die es am vergangenen Wochenende ein 0:0 gab, ist nur ein Punkt entfernt, der FC Ingolstadt liegt zwei Zähler hinter den Sachsen. Und auch 1860 möchte im Aufstiegsrennen noch ein Wörtchen mitspielen. Den ersten „Titel“ hat Dresden aber bereits gewonnen. Man ist vorzeitig „Ostmeister“! In den direkten Partien gegen frühere DDR-Klubs ist man bereits uneinholbar in Führung. „Der Titel bringt uns nichts“, sagte Philipp Hosiner darauf angesprochen. „Zwar haben die Derbys eine große Brisanz und sind für Fans und Verein extrem wichtig. Aber wir hätten die Statistik gern mit drei Punkten gegen Rostock gekrönt, weil das ein großer Schritt zu unserem eigentlichen Ziel gewesen wäre.“ Das große Ziel lautet natürlich die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga.

Mit neun Treffern ist Hosiner der zweitbeste Torschütze der Dresdner. Platz eins geht an Christoph Daferner (zehn Tore).

Die Bilanz: Das Hinspiel gewann Dresden 2:0 (2:0). Marco Hartmann (26.) und Hosiner (42.) erzielten die Tore. An das letzte Heimspiel in der 3. Liga gegen Dresden hat Haching dagegen gute Erinnerungen. 3:0 (0:0) wurde das Spiel 2014 gewonnen. Insgesamt spricht die Bilanz in der 3. Liga für Dynamo. Von neun Partien holte Dresden fünf Siege, die Spielvereinigung drei.

Das Personal: Moritz Heinrich und Lucas Hufnagel sind nach ihren Verletzungen zurück im Mannschaftstraining. Auch Daniel Hausmann ist ins Training eingestiegen.

Stadionmagazin: Das Stadionheft zum Spiel gegen Dresden hier downloaden »

Pressekonferenz mit Cheftrainer Arie van Lent:

zum Spielbericht »