PROFIS01.02.2021

"Es geht nicht mehr!"

Diesen Artikel empfehlen:
EndresEnde
Foto: Sven Leifer
Endres beendet aktive Karriere und wird Co-Trainer in Rosenheim.

Marc Endres beendet seine aktive Karriere. „Diese Entscheidung ist mir wirklich nicht leicht gefallen“, sagt Endres. „Ich habe in den letzten Monaten immer wieder trainiert und einige Rückschläge erlitten. Mein Körper hat entschieden, dass es einfach nicht mehr geht. Es schmerzt brutal, dass ich die Mannschaft im Abstiegskampf auf dem Rasen nicht mehr unterstützen kann. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verein und die Fans, die in dieser schwierigen Phase immer zu 100 Prozent hinter mir standen.“ Der 29-Jährige bleibt aber Teil der Haching-Familie und wird ab sofort Co-Trainer beim Partnerverein TSV 1860 Rosenheim. Endres: „Wenn sich eine Türe schließt, öffnet sich immer wieder eine neue. Ich freue mich, dass ich weiterhin Teil des Projekts in Unterhaching sein kann. Die neue Rolle in Rosenheim ist extrem reizvoll für mich.“

Endres kam 2018 vom Chemnitzer FC zur Spielvereinigung und machte in dieser Zeit 41 Spiele für Haching (drei Tore). Aufgrund von Verletzungen stand er aber in den letzten beiden Spielzeiten nur sieben Mal auf dem Feld. Sein letztes Spiel war am 7. März 2020 beim letzten Spiel vor der Corona-Pause.

„Wir haben alle im Verein bis zum Schluss gehofft, dass es Katsche wieder zurück auf den Platz schafft“, sagt der sportliche Leiter Claus Schromm. „Wir haben allergrößten Respekt für seine Entscheidung. Auf der einen Seite schmerzt uns sein aktives Karriereende sehr, auf der anderen freuen wir uns unheimlich, dass er seine Zukunft weiterhin bei uns sieht. Katsche wird mit seinem fußballerischen Wissen und seinem Charakter extrem wertvoll für das Gesamtprojekt sein.“