JUNIOREN04.02.2021

Friedl verlässt Haching

Diesen Artikel empfehlen:
U19HPNEU2
Foto: Sven Leifer
Teichmann und Kasparetti bilden neues U19-Trainerteam.

U19-Trainer Sebastian Friedl verlässt die Spielvereinigung Unterhaching und wechselt ins Trainerteam der Profimannschaft der New York Red Bulls. „Erstmal freuen wir uns für Basti, dass er eine solch tolle Chance bekommt. Er war seit 2012 im Verein und hat sich hier gut entwickelt. Basti ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, diesen Schritt gehen zu können. Es macht uns stolz, dass ein langjähriger Trainer von uns so eine Möglichkeit bekommt. Das zeigt, dass wir in Haching nicht nur Spieler, sondern auch Trainer erfolgreich ausbilden“, sagt der sportliche Leiter Claus Schromm. „Nach achteinhalb Jahren im Verein ist für mich die Zeit gekommen "Servus" zu sagen und die Herausforderung im Trainerteam von RB New York anzugehen“, sagt Friedl. „Ich möchte mich für die schöne und ereignisreiche Zeit in Haching bedanken. Auch bei den Verantwortlichen und vor allem Manni Schwabl, dass ich nun diesen Schritt gehen kann. Ich wünsche dem Verein nur das Beste und ich werde immer ein Hachinger bleiben."

Friedls Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Sven Teichmann. Neu ins Trainerteam kommt Thomas Kasparetti. "Erstmal Glückwunsch an Basti und alles Gute für seine neue Aufgabe", sagt Teichmann, der u.a. für Eintracht Trier, Jahn Regensburg und den VfL Osnabrück spielte. "Ich habe richtig Lust auf die Zusammenarbeit mit Thomas Kasparetti und kann es gar nicht erwarten, dass es endlich wieder los geht." Kasparetti trainierte zuvor die erste Mannschaft des TSV 1860 Rosenheim. „Mit Sven und Kapo sind wir in unserer U19 sehr gut aufgestellt. Vielen Dank an unseren Partnerverein TSV 1860 Rosenheim, der diese Lösung ermöglicht hat“, sagt Schromm. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung im Hachinger Nachwuchsleistungszentrum“, so Kasparetti. „Durch die enge Verzahnung zwischen Haching und Rosenheim konnte ich bereits viele Einblicke gewinnen."