PROFIS20.02.2021

Haching erneut ohne Glück gegen Duisburg

Diesen Artikel empfehlen:
VorlageHomepageBild Wiederhergestellt
Haching verliert bitter 1:2 beim MSV.

Nach einer frühen 1:0-Führung der Duisburger durch Aziz Bouhaddouz (9. Minute), konnte sich Haching mehr Spielanteile erarbeiten und erzielte folgerichtig das 1:1 durch Niclas Anspach (19. Minute). Das Führungstor durch Dominik Stroh-Engel (38. Minute) wurde aufgrund einer Abseitsentscheidung wieder aberkannt und so stand es 1:1 zur Pause. Den entscheidenden Treffer im zweiten Durchgang erzielte dann Connor Krempicki mit seinem ersten Ballkontakt (80.).

Für das Auswärtsspiel gegen den MSV Duisburg stellte Cheftrainer Arie van Lent auf vier Positionen um. Für den gelbgesperrten Christoph Greger rückte Niclas Stierlin in die Startelf. Zudem kamen Jannis Turtschan, Niclas Anspach und Alexander Fuchs für Max Dombrowka, Paul Grauschopf und Chrstoph Ehlich in die Anfangsformation.

Der MSV erwischte in der heimischen Arena den besseren Start in die Partie. Schon in der 9. Spielminute konnte Moritz Stoppelkamp mit einem Heber auf Aziz Bouhaddouz durchstecken. Der lief allein auf das Hachinger Tor zu und lies Jo Coppens keine Abwehrchance. So stand es früh im Spiel 1:0 für die Hausherren. In der Folge mussten sich die Gäste kurz schütteln, kamen aber schon zehn Minuten später zur ersten Ausgleichschance und nutzten diese auch prompt. Niclas Anspach leitete den Angriff selbst ein. Über Markus Schwabl kam der Ball dann wieder in die Zentrale, wo Luca Marseiler das Zuspiel stark passieren lies und so kam der eben angesprochene Anspach frei vor dem Tor zum Abschluss. Überlegt schob er das Spielgerät am chancenlosen Leo Weinkauf vorbei zum 1:1. Anschließend übernahmen die Hachinger das Spielgeschehen und erspielten sich die zwingenderen Chancen. Nach einer starken Ballstafette kam wieder Anspach zentral vor dem Strafraum zur nächsten Gelegenheit. Der bewies aus 20 Metern einen richtig feinen Fuß und scheiterte nur noch am Lattenkreuz. Den Abpraller konnte Dominik Stroh-Engel dann im Tor unterbringen. Das wurde jedoch durch eine fragliche Abseitsentscheidung wieder zurückgenommen (38.). So gingen die Mannschaften mit einem 1:1 in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang erspielten sich die Hachinger direkt wieder eine gute Möglichkeit. Marseiler passte zentral auf Stroh-Engel, der direkt mit dem Außenrist abzog. Aus 16 Metern konnte Weinkauf den strammen Schuss allerdings zur Ecke klären (54.). Die erste wirklich zwingende Gelegenheit der Duisburger lies bis zur 74. Minute auf sich warten. Marlon Frey war zentral vor dem Tor zu frei und zwang Coppens zu einer Glanztat. Die Hausherren hatten sich inzwischen wieder ein wenig mehr Spielanteile erkämpft und dann stand es in der 80. Minute plötzlich 2:1. Der eingewechselte Connor Krempicki tauchte mit seinem ersten Ballkontakt allein vor Coppens auf, dribbelte diesen aus und konnte dann ohne Probleme zur Führung einschieben. Auch die zwei mitgelaufenen Verteidiger der Spielvereiningung konnten den Rückstand auf der Linie nicht mehr verhindern. In der Schlussphase versuchten die Gäste noch einmal alles nach vorne zu werfen, kamen aber nicht wirklich zu Gelegenheiten und so verlor Haching - einmal mehr mit einem Tor Unterschied - ganz bitter gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Aufstellung: Coppens, R. Müller, Göttlicher, Schwabl, Turtschan (78. Dombrowka), Anspach (83. Hufnagel), Stroh-Engel, Heinrich, Marseiler (55. Mensah), Fuchs (83. Grauschopf), Stierlin (83. Schröter)

Tore: 1:0 Aziz Bouhadouz (9.), 1:1 Niclas Anspach (19.), 2:1 Connor Krempicki (80.)

Gelbe Karten: Kamavuaka, Palacios, Schmidt / R. Müller, Anspach, Stierlin, Heinrich (5.)

Schiedsrichter: Steven Greif

zum Spielbericht »