ALLGEMEIN11.09.2021

Haching sammelt 7500 Euro für die Flutopfer in Bayern!

Diesen Artikel empfehlen:
Spendenartikel
Bei der Spendenübergabe von links: Präsident der SpVgg Unterhaching, Manfred Schwabl, Marktschellenbergs Bürgermeister Michael Ernst, Rena Schwabl, der Landesgeschäftsführer des BRK Leonhard Stärk, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Berchtesgadener Land Helmut Grundner, der stv. Vorsitzende des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Berchtesgadener Land Simon Zuhra, Maskottchen Fonsi, Landrat Bernhard Kern und der Hachinger Vizepräsident Peter Wagstyl.
Die Spielvereinigung sammelte 7500 Europ für die Flutopfer in Bayern!

In mehreren Spendenaktionen sammelte die Spielvereinigung insgesamt 7500 Euro für die Hochwasseropfer im Berchtesgadener Land. Diese Spenden wurden nun je zur Hälfte an die Sparkassen Bürgerstiftung Berchtesgadener Land und die Bürgerstiftung Berchtesgadener Land der VR-Bank Oberbayern Südost übergeben.

Rena Schwabl initiierte und koordinierte mehrere Aktionen. So war es beim Regionalliga-Heimspiel gegen Wacker Burghausen möglich, an den Stadioneingängen Lose zu kaufen. Zu gewinnen gab es ein signiertes Mannschaftstrikot. Zudem wurden über eBay Matchtrikots von Markus Schwabl (Drittliga-Trikot) und Cheftrainer Sandro Wagner (Nationalmannschaftstrikot) versteigert. Einige Haching-Fans sammelten derweil Pfandbecher während dem Heimspiel gegen des SV Wacker Burghausen. Alle Erlöse wurden den Flutopfern im Berchtesgadener Land gespendet. „Wir möchten uns mit ganzem Herzen bei allen Beteiligten und Spendern für die Unterstützung bedanken! Die Resonanz war sehr gut und auch wenn es letztendlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, so hoffen wir, dass das Geld wenigstens ein bisschen hilft“, so Hachings Präsident Manfred Schwabl.

Am letzen Freitag (3. September) wurden die Spenden dann im Rahmen des Heimspiels gegen den FV Illertissen an den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Berchtesgadener, Land Helmut Grundner und den stv. Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes der Bürgerstiftung Berchtesgadener Land Simon Zuhra übergeben.