PROFIS31.08.2021

Haching verliert gegen Schalding-Heining

Diesen Artikel empfehlen:
Am Ende einer turbulenten Partie zieht Haching den Kürzeren und verliert 4:5.

Zuletzt hatte auch die Zweitvertretung des FC Bayern beim SV Schalding-Heining verloren (2:1) und das sollte für die Elf um Cheftrainer Sandro Wagner eine Warnung gewesen sein. Im Stadion an der Reuthinger Straße warteten hochmotivierte Gastgeber auf die Vorstädter, die aber den besseren Start erwischten. In der 26. Spielminute flankte Manuel Stiefler auf Stephan Hain, der per Kopf das 1:0 erzielte. Es sah alles nach der Pausenführung für die Rot-Blauen aus. Fabian Schnabel hatte auf Schaldinger Seite aber etwas dagegen und erzielte mit dem Halbzeitpfiff noch den 1:1-Ausgleich. 

Die zweite Halbzeit sollte turbulent werden. Sieben Minuten nach Wiederbeginn hatte Haching gleich mehrere Chancen auf einmal. Manuel Stiefler verwandelte die Letzte dann zur erneuten Führung. Aus der zweiten Reihe zog der Mittelfeldakteur ab und beförderte das Leder in die Tormaschen. Es dauerte allerdings nicht lange bis der SVSH reagierte und im Hachinger Strafraum einen Elfmeter zugesprochen bekam. Markus Gallmaier verwandelte den fälligen Strafstoß zum ereneuten Ausgleich. Und es kam noch schlimmer, denn Fabian Schnabel erzielte auch sein zweites Tor gegen Haching und somit die 3:2-Führung für den Gastgeber (69.). In der Folge ging es hin und her. Nachdem auch Hain in der 78. Minute seinen zweiten Treffer zum 3:3 erzielte, machte Schnabel seinen Dreierpack zum 4:3 vollständig. Wieder war ein Elfmeterpfiff vorausgegangen, den der Schaldinger verwandelte (81.). Haching kam jedoch noch einmal zurück und bekam kurz vor Schluss ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen, Patrick Hobsch glich also noch einmal aus und es sah alles nach einer Punkteteilung im Stadion am Reuthinger Weg aus. Den Lucky Punch hatte dann aber der Gastgeber. In der letzten Minute der regulären Spielzeit zog Martin Tiefenbrunner aus spitzem Winkel ab und konnte so Alex Weidinger im Hachinger Tor überwinden. 5:4 hieß der Endstand und die Vorstädter mussten ihre Heimreise ohne Punkte antreten, während man in Schalding-Heining einen Überraschungssieg feiern durfte.

Aufstellung: Weidinger, Pisot, Obermeier, Zentrich, Schwabl, Stiefler,  Richter, Ehlich, Mashigo, Hain, Hobsch

Tore: 0:1 Stephan Hain (26.), 1:1 Fabian Schnabel (45.), 1:2 Manuel Stiefler (52.), 2:2 Markus Gallmaier (58.), 3:2 Fabian Schnabel (69.), 3:3 Stephan Hain (78.), 4:3 Fabian Schnabel (81.), 4:4 Patrick Hobsch (84.) 5:4 Martin Tiefenbrunner (90.)

zum Spielbericht »