PROFIS10.05.2022

Niederlage in Fürth

Diesen Artikel empfehlen:
Niederlage Frht RR
Foto: Sven Leifer
Haching verliert 0:2 in Fürth.

Im vorletzten Spiel dieser Saison war die Mannschaft von Cheftrainer Sandro Wagner zu Gast bei der Spielvereinigung Greuther Fürth. Während es für Haching um den dritten Tabellenplatz ging, musste Fürth punkten, um sich vorerst von den direkt Abstiegsplätzen zu entfernen. Dementsprechend motiviert traten die Kleeblätter auf und hatten früh die erste Möglichkeit. Daniel Adlung schlenzte einen Freistoß kurz vor dem Hachinger Strafraum auf das rechte Kreuzeck. Fabian Scherger im Hachinger Tor konnte allerdings spektakulär parieren. Doch Fürth blieb dran und so gingen die Kleeblätter nach nur neun Minuten mit 1:0 in Führung. Der zuvor im Strafraum gelegte Afimico Pululu trat selbst an und verwandelte ohne Mühe vom Punkt. In der Folge hatte auch Haching die erste riesen Gelegenheit. Viktor Zentrich setzte sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und legte auf die linke Seite ab, wo Sandro Porta den Ball nach innen flankte. Der eingelaufene Patrick Hobsch kam zentral vor dem Tor zum Kopfball, scheiterte aber am spektakulär parierenden Fürther Keeper Leon Schaffran (25.). Über die gesamte erste Hälfte hatte Haching eine leichte Feldüberlegenheit zu verbuchen, die besseren Möglichkeiten erarbeitete sich allerdings Fürth immer wieder über gefährliche Konter. Kurz vor der Pause misslang Schaffran dann ein Abschlag und dieser landete direkt vor den Füßen von Porta. Der nahm den Ball direkt volley und zwang den Fürther Keeper zu einer weiteren Parade. Mit dem 1:0 ging es dann für beide Mannschaften in die Kabine.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich im zweiten Durchgang ab. Wieder hatte der Gastgeber gute Gelegenheiten. Afimico Pululu versuchte es in der 49. Spielminute aus fünf Metern, doch Scherger war erneut zur Stelle und konnte mit einer starken Reaktion klären. In der Folge wurde das Spiel zunehmend ruppiger und Haching kam zur nächsten Chance. David Pisot legte im Strafraum auf Simon Skarlatidis ab, dessen Schuss die Fürther Abwehr aber noch mit einer Fußspitze um den Pfosten lenken konnte. Das geschah allerdings schon in der Schlussphase der Partie und war damit die letzte Gelegenheit auf den Ausgleich. Denn den Schlusspunkt setzte Fürths Daniel Adlung. Wieder trat der ehemalige Profi zum Freistoß kurz vor dem Strafraum an und verwandelte sehenswert ins rechte Kreuzeck zum 2:0. Scherger blieb ohne Chance. Damit nimmt Haching keine Punkte aus Fürth mit und hat am kommenden Samstag zuhause gegen den TSV Rain nochmal die Möglichkeit auf drei Punkte. Für den Familienspieltag am Samstag gibt es noch Freikarten, also zögert nicht und bestellt sie euch online im Ticketshop. 

 

zum Spielbericht »