ALLGEMEIN17.05.2022

Tausende Besucher am Hachinger Familientag!

Diesen Artikel empfehlen:
Famtag
Foto: Sven Leifer
Einmalige Atmosphäre am Familientag - Ein Tag wie ein Traum!

Die Sonne schien, der Duft von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte lag in der Luft und rund um den Sportpark in Unterhaching war bayrische Musik und Kinderlachen zu vernehmen. Man könnte meinen, die Spielvereinigung veranstaltete am vergangenen Samstag ein Volksfest und so weit war der Gedanke gar nicht hergeholt, denn aus dem letzten Spieltag der Regionalliga Bayern gegen den TSV Rain machten die Vorstädter kurzer Hand einen Familien-Spieltag.

Der ohnehin schon immer gut besuchte Biergarten am Stadion wurde für diesen Tag extra erweitert. Dort gab es Ochs am Spieß, frisch gezapftes Bier und viele weitere kulinarische Feinheiten, während die Unterdarchinger Musikanten für prächtige Unterhaltung sorgten. Auf dem Parkplatz wurde ein Funpark errichtet. Kinder konnten sich dort auf Hüpfburgen, bei Lebendkicker, Fußballdarts, Hau den Lukas oder Dosenwerfen kräftig verausgaben. Auf dem Trainingsplatz konnten Jungen und Mädchen, unter der Anleitung unserer U17 und U19 Jugendspieler, ihr fußballerisches Talent bei unterschiedlichen Challenges unter Beweis stellen. Zudem fand vor dem Profispiel im Stadion ein großartiges Funino-Turnier für die Profis von morgen statt. Rund 10.000 Erwachsene und Kinder tummelten sich um die Mittagszeit rund um den Sportpark, ehe 7.500 von ihnen gegen 13:00 Uhr in das Stadion zum Regionalligaspiel zwischen Haching und dem TSV Rain strömten.

Präsident Manfred Schwabl: „Was der Verein da auf die Beine gestellt hat, ist phänomenal! So viele glückliche Kinder und Eltern habe ich am Sportpark lange Zeit nicht mehr gesehen. Das war schon ein unglaublich tolles Gefühl!“

Auch das Vorprogramm im Stadion war vollgepackt mit einigen Highlights für die Zuschauer. Zunächst spielte der Unterhachinger Spielmannszug, bevor die Birker Burschen kräftig Werbung für ihr 130-jähriges Jubiläum machten. Anschließend liefen beide Mannschaften hinter Hachings Präsident Manfred Schwabl und der Unterdarchinger Blaskapelle zum Bayerischen Defiliermarsch in das Stadion ein - an der Hand die Einlaufkinder vom Funino-Turnier. Im Anschluss stellten sich beide Mannschaften zur Bayernhymne auf, ehe vor dem Anpfiff noch die Verabschiedung dreier Hachinger Spieler anstand. Jannis Turtschan, Felix Göttlicher und Kevin Darmstädter werden in der nächsten Saison nicht mehr für die Spielvereinigung auflaufen und wurden deshalb von Stadionsprecher Quirin Friedel und Vize-Präsident Peter Wagstyl verabschiedet. Hachings Fans auf der Südkurve machten mit einer tollen rot-blauen Choreo auf sich aufmerksam und unter tosendem Applaus pfiff der Unparteiische dann die letzten 90 Minuten der Saison an. „Das fühlt sich schon fast wie zu Bundesligazeiten an“, vernahm man vom ein oder anderen älteren Zuschauer.

Manfred Schwabl: „Es war ein rundum gelungenes Rahmenprogramm für das letzte Saisonspiel. Wir werden ab der neuen Saison am Spieltag definitiv mehr auf die Bedürfnisse der Familien und ihrer Kindern eingehen und dort unser Programm gezielt erweitern. Zudem werden wir natürlich erneut einen großen Familientag im nächsten Jahr veranstalten. Wir freuen uns schon jetzt darauf, Jung und Alt wieder im Sportpark begrüßen zu dürfen!"

Erste Halbzeit:

Beide Mannschaften taten sich zunächst schwer in’s Spielgeschehen zu finden. Die erste Chance hatten aber die Hachinger mit Max Lamby, der jedoch wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Die Gäste versuchten es hingegen über einen Konter, doch Fadhel Morou zögerte zu lange, sodass Hachings Schlussman Fabian Scherger die Situation noch klären konnte. Mit der Zeit fanden die Vorstädter allerdings besser in die Partie und gingen folgerichtig und hoch umjubelt in Führung. Christoph Ehlich spielte Patrick Hobsch überragend frei, der scheiterte aber aus gut 11 Meter noch am Rain-Keeper Johann Hipper. Den Abpraller konnte Manuel Stiefler allerdings per Volley zum 1:0 verwandeln (35.). Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.

Mit dem Halbzeitpfiff begann der zweite Teil des Rahmenprogramms. Auf dem Stadionrasen fanden sich Unterhachings Bürgermeister Wolfgang Panzer, Landrat Christoph Göbel, die Gründerin der Lichtblick Seniorenhilfe e.V., Lydia Staltner und Vize-Präsident Wagstyl ein. Allen wurden Haching Trikots - mit deren Namen bedruckt - und Schals übergeben, ehe Stadionsprecher Quirin Friedel die Ehrengäste interviewte. Dabei bekannten sich Bürgermeister und Landrat zu ausgesprochenen Fans der Spielvereinigung und Peter Wagstyl gab zudem Auskunft über die zukünftige Zusammenarbeit zwischen „Haching schaut hin“, dem Lichtblick Seniorenhilfe e.V. und der Otto und Therese Stumpf-Stiftung. Hachings Maskottchen Fonsi animierte die Zuschauer anschließend zu mehreren Laola-Wellen durch das gesamte Stadion-Rund.

Zweite Halbzeit:

Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung zunehmend hitziger, sodass es zwar Chancen auf beiden Seiten gab, zwingend wurde es aber zunächst nicht. Erst waren es die Schwaben, die einen Ball am linken Torpfosten vorbei setzen, dann war es Ehlich, der am Strafraumrand alleine vor dem gegnerischen Gehäuse stand und abzog, doch Hipper konnte glänzend parieren (52.). In der Schlussphase machten die Rot-Blauen noch einmal richtig Druck und dominierten das Spiel. Doch weder Simon Skarlatidis, noch Daniel Hausmann kamen an Hipper vorbei und konnten den Vorsprung weiter ausbauen (71.). Auch dem eingewechselten Sandro Porta gelang es mehrfach nicht, die Kugel über die Linie zu bringen. Mit dem Schlusspfiff machten die Vorstädter dann den Deckel drauf. Daniel Hausmann umkurvte den Gäste-Keeper Hipper und ließ das Leder für Hobsch, der nur noch in’s leere Tor zu seinem 28. Saisontor und zum 2:0-Endstand traf (90.). 

Aufstellung: Scherger, Pisot, Stiefler, Obermeier, Bauer (57. Turtschan), Lamby, Schmid (68. Hausmann), Ehlich (68. Porta), Hobsch, Mashigo (46. Skarlatidis), Westermeier (68. Zimmermann)

Tore: 1:0 Stiefler (35.), 2:0 Hobsch (90.)

Die Spielvereinigung Unterhaching möchte sich bei allen anwesenden Fans für diesen traumhaften Saisonabschluss bedanken. Wir freuen uns unglaublich darauf, Euch in der neuen Saison wieder in unserem Sportpark begrüßen zu dürfen!

#UNSschreibtmanWIR