JUNIOREN05.10.2020

U19 mit nächstem Sieg, U17 holt Punkt

Diesen Artikel empfehlen:
U17SGF
Foto: SpVgg
Erfolg gegen Illertissen, Remis gegen Fürth.

U19: Die U19 gewann ihr Heimspiel gegen den FV Illertissen mit 4:0. Von Beginn an bestimmte die Mannschaft von Trainer Sebastian Friedl das Spiel. Gegen die tief verteidigenden Gäste war aber Geduld gefragt. Bei einer von vielen Chancen hatte Leo Grob nach 23 Minuten mit einem Lattentreffer die beste Möglichkeit. Kurz vor der Pause gelang es dann Florian Roggermeier, eine Kombination erfolgreich zum 1:0 abzuschließen (45.). Auch nach der Halbzeit spielten die Hachinger weiter bestimmend nach vorne. Timon Obermeier markierte mit einem wuchtigen Kopfball das 2:0 nach 63 Minuten. Lediglich bei einem gefährlichen Konter der bayerischen Schwaben war die Hachinger Hintermannschaft richtig gefordert, ehe Sebastian Burke und Andreas Hirtlreiter die Treffer zum 3:0 (74.) und 4:0 (77.) erzielten. „Wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht und geduldig unsere Überlegenheit genutzt. Es war ein völlig verdienter Sieg heute“, fasste Coach Friedl das Spiel zusammen.

U17: Die Hachinger U17 bleibt auch nach dem dritten Spieltag in der B-Junioren-Bundesliga ungeschlagen. Im heimischen Stadion an der Grünauer Allee trennten sich die Haching Youngsters 1:1 von der SpVgg Greuther Fürth. „Wie schon in den letzten beiden Spielen kamen wir in der ersten Halbzeit nicht so zu unserem Spiel, wie wir uns das vorgestellt haben. Die Führung für Fürth zur Pause war total in Ordnung“, sagte Trainer Marc Unterberger. Die Gäste gingen nach 31 Minuten durch Lukas Näpflein in Front.

Doch Haching kam besser aus der Kabine und erzielte durch einen Kopfball von Dominique Girtler den 1:1-Ausgleich. „In der zweiten Hälfte haben wir es deutlich besser gemacht, haben viel besser zu unserem Offensivspiel gefunden“, so Unterberger. Das Unentschieden geht in Summe in Ordnung, auch wenn Fürth gefährlicher wirkte. Wirkliche Torchancen hatten beide Mannschaften trotzdem kaum.“

Mit dem Auftakt in die neue Saison ist Unterberger zufrieden: „Wir haben fünf Punkte aus drei Spielen geholt. Wir müssen aber insgesamt noch etwas stabiler werden. Einige Spieler kehren jetzt über die Länderspielpause hinweg zurück. Das verschafft uns zusätzliche Qualität. Jetzt heißt es erstmal durchschnaufen, Kraft tanken und dann wollen wir in 14 Tagen in Nürnberg wieder angreifen.“

U16: Ebenfalls ungeschlagen bleibt nach drei Spieltagen auch die U16. In einer sehr intensiven und hart umkämpften Partie trennten sich die Nachwuchsteams aus Ingolstadt und Haching 3:3. Die frühe Führung der Ingolstädter glich Leo Gabelunke postwendend eine Minute nach dem Rückstand mit einem Geniestreich aus (8.). David Leitl drehte die Partie nach der Pause (49.). Doch die Schanzer erzielten in der 70. Minute das 2:2 und mit Ablauf der regulären Spielzeit gar das 3:2. Der Hachinger U16, die zu diesem Zeitpunkt mit Luke Gandl und Julian Berg sogar zwei U15 Spieler auf dem Platz hatte, blieb noch eine Aktion mit einem langen Ball. Und diese nutzten sie. Leon Eicher spielte einen Ball in den Sechzehnmeterraum und Kapitän Tim Hoops sorgte mit seinem umjubelten Ausgleichstreffer per Kopf für den verdienten Ausgleich (80.+2). „Das war eine brutale Moral unserer Mannschaft heute“, so Coach Philipp Bönig nach dem Abpfiff.

U15: Die U15 musste sich 0:3 dem FC Augsburg geschlagen geben. Nach neun Minuten gingen die Fuggerstädter in Führung, nach 27 Minuten erhöhte der FCA auf 2:0. Kurz vor Schluss setzte Augsburg dann den Schlusspunkt (61.).

U14: Die Haching Youngsters haben in letzter Minute den Ausgleich gegen den FC Bayern verpasst. Am Samstag gastierte die U14 des Rekordmeisters an der Sternstraße. Beide Teams hatten bis dahin in der Förderliga keine Punkte abgegeben. Die Gäste erwischten dabei einen besseren Start und gingen schon in der 3. Spielminute in Führung. Bayern erhöhte wenig später auf 2:0 (24.). Bis dahin hatte Haching keine Torchance herausspielen können, kam dann aber immer besser ins Spiel. Folgerichtig erzielte Maximilian Kapp in der 37. Spielminute den Anschlusstreffer. Das Spiel gestaltete sich nun offener und beide Teams kamen in der Folge zu guten Möglichkeiten. Allein Tore sollten nicht mehr fallen. In der letzten Spielminute hatte Haching noch die Möglichkeit zum Ausgleich, ein Kopfball aus fünf Meter Entfernung ging jedoch knapp über die Latte.

U13: Auch die Hachinger U13 musste sich dem FC Bayern 1:2 geschlagen geben. Luis Gottfried erzielte bereits nach drei Minuten das 1:0. Die Junioren der Münchner liefen lange an und drehten die Partie so kurz vor dem Ende mit einem Doppelpack (55., 57.).

U12: Kein gutes Wochenende war es für die U12. Nach einem 0:2 am Samstag gegen Planegg-Krailing unterlagen die Haching Youngsters am Sonntag in der Förderliga dem FC Bayern 0:7.

U11: 39 Tore in drei Spielen. Die U11 hat einen starken Saisonauftakt hinter sich. Am Samstag schlug man den FC Ludwigsvorstadt 11:1.