PROFIS29.04.2022

Unentschieden gegen Aschaffenburg

Diesen Artikel empfehlen:
unenntschiedenVARR
Bilde: Sven Leifer
Die SpVgg Unterhaching und Viktoria Aschaffenburg trennen sich 1:1.

Mit Viktoria Aschaffenburg empfing die SpVgg Unterhaching den nächsten starken Gegner im heimischen Sportpark. Chef-Trainer Sandro Wagner veränderte die Startelf im Vergleich zum letzten Spiel gegen den 1. FC Schweinfurt 05 auf vier Positionen. Fabian Scherger, Timon Obermeier, Benedikt Bauer und Daniel Hausmann waren statt Kevin Darmstädter, Viktor Zentrich, Jannis Turtschan und Florian Schmid von Beginn an auf dem Spielfeld.

Das klare Ziel der Hachinger in dieser Partie war es, ihre Erfolgsserie fortzusetzen und weiterhin ungeschlagen zu bleiben. Deshalb starteten die Vorstädter gleich druckvoll in die Partie. Schon nach vier Minuten hatte Daniel Hausmann, der zuletzt mit einem Doppelpack gegen den 1. FC Schweinfurt 05 glänzte, die erste große Chance. Er bekam den Ball in den Lauf gespielt und zog aus etwa 10 Meter ab, doch Torwart Max Grün konnte die Situation klären. Nur eine Minute später war es Patrick Hobsch, der einen Kopfball zu hoch ansetzte und das Aschaffenburger Gehäuse ganz knapp verfehlte. Die Rot-Blauen machten weiterhin Druck, doch in der 13. Spielminute wurde der Aschaffenburger Niklas Meyer im Hachinger Strafraum gelegt, woraufhin der Schiedsrichter sofort auf den Punkt zeigte. Den Strafstoß konnte Benjamin Baier eiskalt in die Gäste-Führung verwandeln. In der Folge verlagerte sich das Spielgeschehen großteils in’s Mittelfeld und wirkliche Chancen gab es auf beiden Seiten erst einmal nicht. Noch vor dem Pausenpfiff waren es dann die Gäste, die zwei große Chancen hatten. Zunächst marschierte Meyer auf’s Hachinger Gehäuse zu, bekam die Kugel aus halbrechter Position allerdings nicht an Keeper Scherger vorbei, der herausragend reagierte. Auch sein Nachschuss konnte der Aschaffenburger nicht im Kasten der Vorstädter unterbringen (35.). Nur fünf Minuten später war es Benedict Laverty, der an Scherger scheitert. Seinen Schuss aus 15 Meter in zentraler Position konnte der Hachinger-Schlussmann mit einer klasse Parade zur Seite fausten. So ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabinen.

Mit wieder Anpfiff machten die Hachinger noch mehr Druck auf dem Spielfeld, sodass sich das Spielgeschehen fast ausschließlich in die Gäste-Hälfte verlagerte, doch wirklich zwingend wurde es zunächst nicht. Mehrfach versuchten sich die Vorstädter zwar in den Aschaffenburger Strafraum zu kämpfen, doch deren Defensive stand zu gut. So dauerte es bis zur 61. Minute bis es wieder richtig spannend wurde im Sportpark. Eine Flanke von Max Lamby kam gefährlich in den Strafraum der Gäste, wo Ben Westermeier am höchsten stieg, seinen Kopfball konnte der Aschaffenburger Schlussmann Max Grün allerdings in letzter Sekunde von der Linie kratzen. Auch die Gäste erhöhten den Druck und die gefährlichen Situationen vermehrten sich auf beiden Seiten. In der 72. Minute hieß es bei den Vorstädten dann aber erst einmal aufatmen. Nach einem Foulspiel im Strafraum der Gäste gelang es Patrick Hobsch das Leder mit einem Elfmeter über die Linie zu bringen und so zum 1:1 auszugleichen. In der Schlussphase gaben beide Mannschaften noch einmal alles. Die Konterversuche der Aschaffenburger wussten die Rot-Blauen allerdings zu verhindern. In der Nachspielzeit wurde es dann allerdings noch einmal knapp. Marco Fritscher hat die Chance auf das 1:2, doch sein Kopfball aus kurzer Distanz setzt er an den rechten Torpfosten und so endete die Partie mit einem 1:1-Unentschieden. Nächste Woche geht es schon weiter, die Hachinger fahren am Samstag zum TSV Buchbach. Anpfiff ist um 17:00 Uhr.

Aufstellung: Scherger, Pisot, Stiefler, Obermeier (46. Zentrich), Bauer, Lamby, Ehlich (66. Schmid), Hobsch, Mashigo (85. Haimerl), Westermeier (80. Grob), Hausmann (66. Porta)

Tore: 0:1 Baier (13.), 1:1 Hobsch (72.)

 

zum Spielbericht »