PROFIS11.10.2020

Zweites Heimspiel, zweiter Heimsieg

Diesen Artikel empfehlen:
Meppen
Foto: Sven Leifer
Haching schlägt Meppen 2:1.

Die SpVgg Unterhaching hat am 4. Spieltag 2:1 gegen den SV Meppen gewonnen. Nach der Führung der Gäste durch Hilal El-Helwe (14.) glich Patrick Hasenhüttl schnell aus (19.). Niclas Anspach erzielte mit seinem ersten Profi-Tor den 2:1-Siegtreffer (72.).

Die Gäste begannen tief und überließen Haching weitestgehend das Spiel. Die erste Chance des Spiels hatte allerdings der SVM und nutzte diese direkt zur Führung. Nach einem Angriff über die Mitte bekam Valdet Rama auf der linken Seite den Ball und flankte auf Marcus Piossek. Dessen Kopfball landete bei Hilal El-Helwe, der die Kugel nur noch über die Linie drücken musste (14.). Doch Haching antwortete schnell. Markus Schwabl setzte sich über rechts durch, Lucas Hufnagel ließ seine Flanke durch und Patrick Hasenhüttl traf aus kurzer Distanz (19.). Im Anschluss war Haching auch weiter die spielbestimmende Mannschaft in dieser intensiv geführten Partie. Nur 120 Sekunden nach dem Ausgleich hatte Hasenhüttl die nächste Möglichkeit, scheiterte aber an Luca Plogmann im Meppener Tor. Und wieder nur zwei Minuten darauf die wohl beste Hachinger Kombination. Marseiler und Hufnagel spielten sich wunderbar in den Strafraum und die Hachinger Nummer 10 traf aus spitzem Winkel den Pfosten (23.). Die Rot-Blauen blieben weiter am Drücker, ließen die Emsländer kaum noch aus der eigenen Hälfte. Vor allem über die rechte Seite waren die Vorstädter immer wieder gefährlich. Bis zur Halbzeit lag die Führung für die Vorstädter in der Luft, es ging jedoch mit einem Remis in die Kabinen. 

Gut zehn Minuten nach Wiederanpfiff wurde es in beiden Strafräumen gefährlich. Zunächst wurde Hufnagels Schuss von Lars Bünning geblockt. Auf der anderen Seite gab es gar eine Doppelchance. Nico Mantl im Hachinger Tor parierte erst gegen Marcus Piossek und rettete im Anschluss noch einmal gegen Christoph Hemlein (56.). Fünf Minuten später musste Mantl noch einmal ran gegen Piossek. Es war nun eine offene Partie, in der Haching seine Chance nutzte. Hufnagel spielte in der 72. Minute den inzwischen eingewechselten Niclas Anspach frei, der von Sechzehnerkante einfach mal abzog und mit Hilfe des Innenpfostens sein erstes Profi-Tor erzielte. Moritz Heinrich hatte kurze Zeit später gar das 3:1 auf dem Fuß, kam aber aus spitzem Winkel nicht an Plogmann vorbei (75.). 

Aufstellung: Mantl, Schwabl, R. Müller, Greger, Dombrowka, Marseiler (68. Anspach), Fuchs, Grauschopf, Heinrich (81. Bandowski), Hufnagel, Hasenhüttl (61. Stroh-Engel)

Tore: 0:1 El-Helwe (14.), 1:1 Hasenhüttl (19.), 2:1 Anspach (72.)

Gelbe Karten: Hasenhüttl, Fuchs, Greger, Schwabl

Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Mainz)

Zuschauer: 1.128

zum Spielbericht »