ALLGEMEIN10.07.2019

Mirko braucht unsere Hilfe

Diesen Artikel empfehlen:
MirkoHomepage
Foto: Privat
Der Vierjährige leidet an den Folgen eines Schädel-Hirn-Traumas. Der "Haching schaut hin - Inklusionstag" sammelt für ihn.

Im Oktober letzten Jahres musste eine deutsche, ursprünglich aus Bayern kommende Familie aus Namibia einen schweren Schicksalsschlag verkraften. Der erst vierjährige Sohn Mirko war beim Spielen vom Bett gefallen und zog sich dabei ein schweres Schädel-Hirn-Trauma sowie einen Infarkt im Stammhirn zu. Daraufhin lag er mehrere Wochen im Koma und bekommt nun seit einigen Monaten eine intensive Behandlung. Aktuell hat sich erfreulicherweise eine Rehabilitationsmaßnahme in Bayern für Mirko ergeben, welche bereits angelaufen ist. Die Fortschritte dabei sind gut und die Hoffnung auf ein normales Leben für Mirko ist groß. Es ist aber klar, dass die Maßnahmen und Hilfsmittel noch einige Monate in Anspruch nehmen werden. Da die Familie jedoch in Namibia lebt und somit nicht in Deutschland krankenversichert ist, müssen sämtliche Therapiekosten privat getragen werden.

Aus diesem Anlass bitten wir Sie, die Haching Familie, von Herzen um Unterstützung für Mirko und seine Familie und bedanken uns im Voraus für jegliche erhaltene Unterstützung. Die Einnahmen des "Haching schaut hin - Inklusionstags" am Sonntag werden der Familie zur Verfügung gestellt werden. Es werden Helfer mit Sammelbüchsen vor dem Eingang zur Haupttribüne stehen sowie Spendenmöglichkeiten bei den Infoständen von Bananenflanke München, Special Olympics Bayern, BFV, des Merkur CUPs und "Haching schaut hin" geben. 

Außerdem kann per Überweisung und PayPal gespendet werden:

Überweisung:

Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg

Kontoinhaber: SpVgg Unterhaching e. V.

IBAN: DE05 7025 0150 0028 8252 55

BIC: BYLADEM1KMS

Stichwort: Mirko

 

PayPal:

paypal@spvggunterhaching.de

Stichwort: Mirko